Fachdienst Familienmanagement (FamM)

Angebot für den Landkreis Osterode a.H.

1. Was ist FamM?
Das Familienmanagement ist eine ambulante Form der Hilfe zur Erziehung und soll gemäß § 31 und § 16 SGB VIII durch intensive Hilfe und Begleitung in den Familien, den Eltern in Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen, im Kontakt mit Ämtern und Institutionen unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe geben. Das FamM ist auf eine begrenzte Dauer angelegt und es erfordert die Mitarbeit der Familie.

2. Für wen ist FamM?
Das Familienmanagement ist ein Hilfeangebot für Familien, in denen Eltern aus verschiedenen Gründen ihre Erziehungsfunktion nur unzureichend wahrnehmen können und somit die Entwicklung des Kindes bzw. das Kindeswohl nicht ausreichend fördern und sichern können.

3. Wie arbeitet FamM?
Der Ansatz der Hilfe ist mehrdimensional und orientiert sich am gesamten Familiensystem und deren sozialem Netzwerken mit sein Erziehungs-, Beziehungs-, sozialen und materiellen Problemen und Ressourcen. Die Arbeit des FamM setzt bei der unmittelbaren Lebenssituation der Familie an, mit dem Ziel eine Verhaltensänderung und Kompetenzerweiterung der Kinder und der Eltern zu erwirken.

Mit dem FamM verbinden sich konkrete und praktische Lebenshilfen mit einer speziellen Form eines aufsuchenden Beratungs-/Betreuungsangebots in den Familien. Der Erfolg beruht auf einer besonderen Arbeitsbeziehung zwischen den für diese Tätigkeit qualifizierten Familienmanager und dem Familien. Bezogen auf die Komplexität der Einzelkonstellation entwickelt das FamM individuelle, flexible, situationsbezogene und lösungsorientierte Handlungskonzepte. Die Qualität des Fachdienstes FamM wird durch regelmäßige Team- und Dienstbesprechungen, durch Supervision und Fortbildungen sichergestellt. Zusätzlich tragen Weiterqualifizierungen der einzelnen Mitarbeiterinnen zu einer multiprofessionellen Entwicklung des Teams bei.

4. Was bietet FamM?
Das FamM bietet folgende Maßnahmen an:
• Familienmanagement zur Diagnose und Klärung
• Familienmanagement zur Krisenintervention
• Familienmanagement zur Überprüfung, ob eine Reintegration in den elterlichen
  Haushalt möglich ist.
• Das Familienmanagement zur Reintegration von Kindern in den elterlichen Haushalt
  nach bzw. während Fremdunterbringung
• Familienmanagement in Familien mit chronischen Strukturkrisen
  (Multiproblemfamilien)

5. Wer arbeitet für FamM?
Das Familienmanagement besteht derzeit aus einem Team von sechs Diplom Sozialpädagogen/innen und Sozialarbeiter/innen mit einschlägigen Erfahrungen in der Jugendhilfe, z.T. mit medizinischer, therapeutischer (systemisch orientiert) Zusatzausbildung. Alle Mitarbeiter sind Vollzeit tätig.
Die Zusammenarbeit zwischen den FamM-Fachstellen und dem Fachdienst der JSN basiert auf der Grundlage einer Rahmenvereinbarung.

6. Kontakt:

Jugendhilfe Süd-Niedersachsen e.V.
- Familienmanagement -
Gipsmühlenweg 2-4

37520 0sterode
Tel.: 05522/50275-0/ Fax: 05522/50275-69

Die Ansprechpartnerin des FamM ist die Fachdienstleiterin Adelheid Mahrla.
mahrla@jugendhilfe-sued-niedersachsen.de

 
powered by y6 internet kommunikation