Ambulante sozialpädagogische Diagnostik (ADSt)

1. Was ist ADSt?
Der Fachdienst Ambulante sozialpädagogische Diagnostik der Jugendhilfe Süd-Niedersachsen führt Diagnostiken in Familien im Auftrag der Stadt Göttingen durch.

2. Wie arbeitet ADSt?
Die Familien werden über den Sozialdienst des Fachbereiches Jugend (Jugendamt) vermittelt. Der Fachdienst wird immer dann hinzugezogen, wenn eine teilstationäre oder stationäre Jugendhilfe im Gespräch ist (d.h. Unterbringung in einer Tagesgruppe oder Wohngruppe). Ziel ist die Durchführung eines umfassenden Klärungsprozesses hinsichtlich des erforderlichen Hilfebedarfs, um eine geeignete Jugendhilfe einzuleiten. Das setzt voraus, dass keine akute Kindeswohlgefährdung vorliegt.

In der Regel wird die Familie von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter des Diagnostikteams über einen Zeitraum von drei Monaten mit einem Betreuungsumfang von bis zu 8 Stunden in der Woche begleitet. Gemeinsam mit den Familien wird deren Problemlage und ihre Entstehungsbedingungen ressourcenorientiert erörtert. Zudem werden nach Möglichkeit bereits erste Lösungsansätze erarbeitet. Dabei wird nicht nur die Kernfamilie, sondern auch deren soziales Umfeld in den diagnostischen Prozess mit einbezogen. Hierzu zählt unter anderem die Zusammenarbeit mit sozialen Institutionen wie z.B. Schulen und Ämtern sowie mit externen Helfern wie z.B. Ärzten und Therapeuten.

Bei akuten Krisen erfolgt zunächst eine intensive Intervention zur Deeskalation. Ziel ist es stets, den Kindern und Jugendlichen einen Verbleib in ihren Familie zu ermöglichen, also eine Fremdunterbringung zu vermeiden.
Abschließend verfasst der zuständige Mitarbeiter oder die zuständige Mitarbeiterin einen Bericht mit einer Empfehlung für das weitere Vorgehen, der an den Sozialdienst der Stadt Göttingen weitergeleitet wird. Bericht und Empfehlung werden zuvor mit der Familie besprochen.

Es folgt ein gemeinsames abschließendes Gespräch im Sozialdienst. Der Sozialdienst leitet dann gegebenenfalls weitere notwendige und geeignete Jugendhilfen ein.

3. Kontakt
Jugendhilfe Süd-Niedersachsen e.V.
Ambulante Sozialpädagogische Diagnostik
Gothaer Platz 1

37083 Göttingen

Tel.:0551/999589-38 u.-41  Fax 0551/999589-13
E-Mail: schreiber@jugendhilfe-sued-niedersachsen.de

 

 
powered by y6 internet kommunikation