Streetwork Nördliche Innenstadt

Gesetzliche Grundlage: §1 Abs. 1 SGB VIII, §11 SGB VIII

Die nördliche Innenstadt Göttingens ist seit Jahren einer der am stärksten frequentierten Bereiche Göttingens. Sowohl die Weender Straße mit ihren Geschäften und Imbissbuden als auch der Waageplatz sind beliebte Aufenthaltsorte für viele Jugendliche und junge Erwachsene. Schüler*innen, Studierende, Arbeitssuchende oder Menschen mit Fluchterfahrung – fast jedes Klientel nutzt die nördliche Innenstadt für die eigene Freizeitgestaltung. Besonders für Jugendliche mit Fluchterfahrung stellt dieser Stadtteil einen wichtigen Treffpunkt dar, um gemeinsam Zeit zu verbringen. Viele dieser Jugendlichen sind erst seit kurzer Zeit in Deutschland und haben oft einen erschwerten Zugang zu sozialen Strukturen. Auch andere Begleitumstände ihrer Flucht können ihnen eine erfolgreiche Integration in ein neues Arbeits-, Ausbildungs- oder Schulleben oft verkomplizieren.

Jungen Menschen mit Fluchterfahrung soll durch vertrauensvolle Beziehungsarbeit eine zuverlässige Ansprechstruktur eröffnet werden. Dadurch sollen sie bei der eigenen Orientierungsphase in einem neuen Sozialraum unterstützt werden. Zudem soll auch präventiv die eigene Rolle innerhalb des Quartiers bzw. des öffentlichen Raums verortet werden.

Die Streetworker arbeiten nach dem niedrigschwelligen Ansatz der Kontakt- und Beziehungsarbeit im öffentlichen Raum. Das Team geht an verschiedenen Zeiten mehrmals die Woche durch die nördliche Innenstadt und sucht junge Nutzer*innen des öffentlichen Raums direkt an ihren Treffpunkten auf.

Zusätzlich bieten die Streetworker eine offene Sprechstunde an, in der die Jugendlichen Möglichkeit haben, ohne Termin ihre Bedürfnisse anzusprechen.

Die Streetworker stehen im engen Austausch mit unseren Kooperationspartner*innen der Jugendhilfe Göttingen e.V. und sind an das Streetworkprojekt „Go Willi“ angedockt. Um eine möglichst umfassende Versorgung für unsere Adressat*innen zu garantieren, ist das Projekt in einem umfassenden regionalen Netzwerk organisiert.

Dazu gehören andere lokale Träger der sozialen Arbeit, Beratungsorganisationen, Behörden sowie Anwohner*innen vor Ort.

Offene Sprechzeiten:

Montag bis Donnerstag
15:00 – 17:00 Uhr

Weender Straße 39
37073 Göttingen

Kontakt:

Fabian Dietz
Mobil: 0178 6004 803
f.dietz@jugendhilfe-sued-niedersachsen.de

Sebastian Butter
Mobil: 0151 4066 2622

s.butter@jugendhilfe-sued-niedersachsen.de