Gastfamilien für junge Flüchtlinge (GjF)

 

 

Gastfamilien für junge Flüchtlinge (GjF)

Wir suchen Gastfamilien als Pflegestellen für:

  • Jungen zwischen 9 und 13 Jahren
  • weibliche Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren
  • männliche Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren.

 

Fachdienst zur Betreuung weiblicher und männlicher unbegleiteter minderjährige Ausländer/-innen in Gastfamilien. Rechtliche Grundlage: §§ 27, 41 SGB VIII i.V.m. § 33 SGB VIII§§ 42, 42a SGB VIIISeit 2011 übernimmt die Jugendhilfe Süd-Niedersachsen e.V. (JSN) erfolgreich im Auftrag der zuständigen Jugendämter die Unterbringung und pädagogische Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Ausländer/-innen (umA). Im Jahr 2012 wurde der Fachdienst Gastfamilien für junge Flüchlinge (GjF) gegründet. Besonders schutzbedürftige, vor allem jüngere und weibliche umA werden im Rahmen einer Vollzeitpflege bei Gastfamilien untergebracht und von ihnen betreut. Das Besondere an diesem Konzept ist der familiäre Rahmen, der insbesondere traumatisierten jungen Menschen Sicherheit und Schutz bietet. Das Erlernen der deutschen Sprache und die Integration in die deutsche Gesellschaft werden durch den familiären Kontext besonders gefördert und unterstützt. Die pädagogischen Mitarbeiter/-innen des Fachdienstes GjF übernehmen eine Lotsenfunktion für die Gastfamilien. Die Familien werden laufend bei der Betreuung der umA durch sie begleitet. Zudem erhalten die Familien Supervision und Fortbildung. Den Gastfamilien und den umA steht abends/nachts sowie an Wochenenden und Feiertagen ein deutscher und ein muttersprachlicher Notdienst zur Verfügung.

 

Weiterführende Informationen können Sie        – demnächst –        dem Flyer  entnehmen.

 

Kontakt:

Gastfamilien für junge Flüchtlinge

Frau Ritz

Fachdienstleitung

Gothaer Platz 1

37083 Göttingen

Telefon 0551/ 999589 – 32

ritz@jugendhilfe-sued-niedersachsen.de